CBD Öl: die volle Kraft der Natur nutzen
110
post-template-default,single,single-post,postid-110,single-format-standard,theme-bridge,bridge-core-2.5.7,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,qode-page-loading-effect-enabled,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,footer_responsive_adv,columns-4,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-24.2,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.2,vc_responsive
Produktfoto VIBIOTA Bio CBD Öl 10ml Flasche, 25%, 2500mg CBD, Vollspektrum, Basis MCT-Öl

CBD Öl: die volle Kraft der Natur nutzen


CBD Öl wird immer beliebter. Doch was ist das eigentlich genau? Und wie lässt es sich bestmöglich nutzen?

 

Hanf besitzt viele Wirkstoffe

CBD steht für Cannabidiol. Das ist nur einer von vielen Wirkstoffen aus dem Hanf.
Neben dem berüchtigten THC gibt es mehr als hundert weitere Cannabinoide, die uns bekannt sind. Eigentlich gibt es auch mehrere Cannabidiole, selbst wenn niemand sie so bezeichnet: Im Hanf existiert zunächst nur eine Vorstufe, CBDA. Diese Säure muss mithilfe von technischen Verfahren erst in CBD umgewandelt werden.

CBD ist Bestandteil einer uralten Heilpflanze

CBD gilt als einer der wichtigsten Bestandteile von Hanf. Anders als THC dreht es aber nicht, ist also nicht psychoaktiv. Damit kann es seine Auswirkungen auf unsere
Gesundheit frei entfalten, ungehindert von bedenklichen Nebenwirkungen. Grund dafür ist das Endocannabinoid System (ECS) in unserem Körper. Nur deshalb reagieren wir so gut darauf, wenn wir CBD Öl nutzen. Dieses System besteht aus mehreren CB-Rezeptoren. Sämtliche Wirkstoffe aus dem Hanf agieren an diesen Rezeptoren. Es gibt dabei Rezeptor 1 und 2, die jeweils für verschiedene Aufgaben verantwortlich sind und sich über unseren gesamten Körper verteilen.

Wie verarbeitet der Körper CBD?

CB-Rezeptoren befinden sich nahezu überall: zum Beispiel im Gehirn, in der Haut oder auch im gesamten Immunsystem. Das Endocannabinoid System (ECS) erfüllt eine ganz besondere Funktion: Läuft im Körper irgendwo etwas schief, reguliert dieses System nach. Auf diese Weise sorgt es dafür, dass der Körper in der Homöostase bleibt, also im gesundheitlichen Gleichgewicht. Funktioniert es nicht mehr, führt das unweigerlich zur Krankheit. Mit der regelmäßigen Einnahme von CBD Öl lässt sich deshalb viel bewirken. Es ist aber auch wichtig, welche Qualität CBD Öl hat. Dies wiederum hängt stark von der Herstellung ab.

Herstellung von CBD Öl

CBD ist empfindlich. Es reagiert auf Licht, Hitze und Sauerstoff mit Zerfall. Darum ist schon bei der Produktion äußerste Sorgfalt gefragt: Schonende CO2 Extraktion sorgt für gute Qualität beim späteren Extrakt, ohne jegliche Verunreinigungen. Darum sollte CO² -Extraktion bei CBD Öl ebenso selbstverständlich sein wie ein qualitativ hochwertiges Trägeröl. Letzteres kann neben Hanföl beispielsweise auch MCT Öl sein.

Der Herstellungsprozess erfordert also mehrere Schritte: Den Anbau von EU-zertifiziertem Hanf, am besten in Bio-Qualität. Später erfolgt die Ernte und anschließende Decarboxylierung, wobei CBDa in CBD umgewandelt wird. Hinzu kommt die Extraktion selbst. Am Ende wird das Extrakt einem Trägeröl beigefügt.

Mögliche Wirkung von CBD Öl

Seit Jahrtausenden nutzen die Menschen die positiven Wirkungen von Hanf. Leider gibt es beim Nutzen der ganzen Pflanze gewisse psychoaktive Nebenwirkungen. Wer das vermeiden will, sollte sich CBD Öl einmal näher ansehen. Denn CBD vereint die Vorteile von Hanf mit leichter Verträglichkeit und einfacher Handhabung.

Diese Effekte kann CBD erzielen (Auswahl)

+ entspannen, beruhigen
+ Immunsystem unterstützen
+ Schmerzlinderung
+ Ängste und Phobien lindern
+ Schlafstörungen regulieren

CBD Öl gibt es in verschiedenen Konzentrationen, zum Beispiel 5 % oder 10 %. Sie
bezeichnet den CBD Gehalt pro Fläschchen. Geringere Konzentrationen eignen sich eher für Einsteiger, während höhere Konzentrationen ab 15 % zum erfahrenen Anwender passen.

Fazit: CBD Öl – Hanfwirkstoff mit großem Potenzial

CBD Öl kann viel bewirken. Die dafür nötigen CB-Rezeptoren verteilen sich im ganzen Körper. Sie fördern die Funktion zahlreicher inneren Organe und körpereigenen Systeme. Damit tragen sie zur Homöostase bei. Unterstützen lässt sich das ganze System durch CBD: Deshalb kann jeder Mensch von CBD Öl profitieren!

No Comments

Post A Comment